Menschliche Quellen

Bildungssystem   

Das Bildungssystem Sloweniens ist über dem EU-Durchschnitt, wie im EU-Lernindikator angezeigt. Fast 75 % der formlosen Erwachsenenbildung bezieht sich auf die laufenden Bedürfnisse der slowenischen Wirtschaft.

Kurze Statistik der nationalen Bildung, Schuljahr 2014/2015

Immatrikulationsrate in der Mittelschulausbildung

100% der Bevölkerung im Alter von 15-18 Jahren

Anteil der Schüler in technischen und Berufsmittelschulprogrammen

62,5% der Bevölkerung im Alter von 15-18 Jahren

Anteil der jungen Leute, die an der Hochschulausbildung teilnehmen

47,7% der Bevölkerung im Alter von 19-24 Jahren

Quelle: Statistisches Büro der Republik Slowenien

Charakteristiken der Arbeitskräfte

 

Source: Statistical Office of the Republic of Slovenia

 

 

2010

 

 

 

2014

 

 

 

 

Volksschule oder weniger

Mittel-schule

Oberschule, Hochschule

Unbekannt

Volksschule oder weniger

Mittel-schule

Oberschule, Hochschule

Unbekannt

Hoče - Slivnica

411

2447

665

6

311

2565

809

-

Kungota

139

620

146

5

112

598

198

-

Maribor

6768

36442

17448

53

4233

31497

19580

-

Ormož

680

2757

648

82

498

2506

815

-

Pesnica

233

939

278

30

188

994

340

-

Podvelka

84

278

65

16

82

295

80

-

Ptuj

1555

7472

2553

33

1246

7767

3089

-

Radlje ob Dravi

260

1262

321

11

208

1317

424

-

Ribnica na Pohorju

18

76

31

1

10

83

48

-

Ruše

264

1314

409

2

217

1260

439

-

Selnica ob Dravi

139

678

163

12

77

576

185

-

Slovenska Bistrica

1046

5086

1475

47

722

4977

1886

-

 

Arbeitsproduktivität

2015 wurde Slowenien immer noch als produktivstes Land der EU-13 neuen Mitgliedstaaten erachtet. In den Jahren bis 2018 wird ein Wachstum der Arbeitsproduktivität prognostiziert – eine etwa 1,5% reale Wachstumsrate.

Arbeitskosten

Geschätzte Bruttojahresarbeitskosten je Arbeitnehmer in Sloweniens ausgewählten Industrien, 2016

INDUSTRIEN

Nicht qualifizierte Arbeiter
(€)

Qualifizierte Arbeiter
(€)

Hoch qualifizierte Arbeiter
(€)

Ingenieure und Profis

(€)

Automobilindustrie

                   14.100

                 15.700

                   21.400

                      27.400

Chemie & Pharmazie       

    14.200

17.100

25.500

32.200

Elektronik & Strom

14.100

16.700

20.000

23.100

IKT

17.000

19.700

25.200

34.800

Logistik & Verteilung

14.100

15.200

22.000

34.500

Maschinenbau & Metallarbeiten

14.100

16.900

20.200

23.500

Holzverarbeitung

14.100

15.100

17.100

24.400

Die Arbeitskosten schließen ein: den Bruttogrundlohn, die Durchschnittszulage auf die aktive Beschäftigung, den Jahresurlaubsbonus, die Rückerstattung der Vesperausgaben, die Rückerstattung der Fahrtkosten zu und von der Arbeit, die Sozialversicherungsbeiträge des Arbeitgebers.

Nicht eingeschlossen: Extrazahlungen für Arbeitsbelastungen, der Teil des Lohns für gute Arbeitsergebnisse (gemessen an der Einzel- und Gruppenbasis), der Teil des Lohns für die erfolgreichen Gesellschaftsoperationen.

 

Fremdsprachenkenntnisse

Die Leute von Podravje/Slowenien sind hinsichtlich der Benutzung von Fremdsprachen sehr flexibel. Slowenien gehört zu den Besten in Europa, da 92% der Bevölkerung in der Lage sind, in mindestens einer Weltsprache zu kommunizieren, und 67% können sich in 2 Fremdsprachen unterhalten. Wie anderswo ist Englisch weithin als Fremdsprache in Gebrauch. Deutsch, Italienisch, Kroatisch und Serbisch folgen. Die Schulen in Slowenien sind verpflichtet, bereits in der Volksschule zwei Fremdsprachen anzubieten.

 

Beschäftigung

Die Arbeitsuchenden aus den EU-Mitgliedstaaten sind bei der Beschäftigung mit den slowenischen Arbeitnehmern gleichgestellt, sie benötigen ebenso keine Arbeitserlaubnis.

Die Rechte und Verpflichtungen aus dem Arbeitsverhältnis decken in Sloweniens Arbeitsgesetz die Rechte und Verpflichtungen aus dem Arbeitsverhältnis ab. Das Arbeitsverhältnis kann auch durch Arbeitsverträge zusätzlich und spezifisch geregelt werden.

Erfüllen ausländische Bürger die Bedingungen des Arbeitsgesetzes für Ausländer, können sie den Arbeitsvertrag, der in Schriftform sein muss, schließen. Der Arbeitsvertrag muss alle gesetzlich erforderlichen Elemente beinhalten. Der Arbeitnehmer und der Arbeitgeber können zusätzliche Rechte und Verpflichtungen vereinbaren.

SPITZENINVESTITIONSMÖGLICHKEITEN